Kfz-Zusatzversicherungen

Manchmal reicht der Versicherungsschutz, wie er durch die normale Kfz-Haftpflichtversicherung sowie eine Teil- oder Vollkaskoversicherung geboten wird, für die individuellen Anforderungen und Voraussetzungen einfach nicht aus. Zu diesem Zweck bieten fast alle Versicherungsgesellschaften spezielle Policen an, die – selbstverständlich gegen Aufpreis – zu der bestehenden Kfz-Versicherung hinzugebucht werden können.

Viele Menschen scheuen sich zunächst davor, solche Zusatzversicherungen abzuschließen, wenn sie Ihnen von Ihrem Versicherungsmakler oder auch von der Versicherungsgesellschaft selbst angeboten werden. Etwas Vorsicht ist in diesem Fall durchaus angebracht, schließlich verdienen die Versicherungen an jeder abgeschlossenen Police zusätzliches Geld, ihnen ist daher daran gelegen, möglichst viele verschiedene Versicherungen an den Mann zu bringen.

Doch es gibt auch etliche Fälle, in denen der Abschluss einer beziehungsweise mehrerer Zusatzversicherungen unbedingt empfehlenswert ist. So z. B. bei Fahrzeugen, die gewerblich genutzt werden. Diese werden in der Regel nicht nur von einem, sondern von verschiedenen Personen gefahren, auch Mitarbeiter werden öfters mit ihnen befördert. In diesem Fall kann der Versicherungsschutz durch eine normale Kfz-Versicherung an seine Grenzen geraten, so dass beispielsweise der zusätzliche Abschluss einer Insassen-Unfallversicherung durchaus sinnvoll sein kann.

Für solche, gewerblich genutzten Fahrzeuge kann übrigens auch eine spezielle Fuhrparkversicherung abgeschlossen werden. Diese umfasst dann nicht nur ein Fahrzeug, sondern den gesamten Bestand an Firmenfahrzeugen, was mitunter eine Menge Kapital hinsichtlich der Prämien einsparen kann.

Doch nicht nur das: es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Kfz-Zusatzversicherungen, die abgeschlossen werden können. Für Personen, die beispielsweise öfters ins Ausland reisen, gibt es einen speziellen Auslands-Versicherungsschutz, der den Rahmen der normalen Haftpflicht- und Kaskoversicherung sinnvoll erweitert. Allerdings sollte man sich zunächst umfassend informieren, um festzustellen, ob ein solcher Versicherungsschutz wirklich notwendig ist, beziehungsweise welche der dort gebotenen Leistungen bereits in der vorhandenen Versicherung enthalten sind.

Auflistung Vorteile KFZ-Versicherungsvergleich

Auch wenn es um das Thema Rechtsschutz im Verkehr geht, kann eine entsprechende Zusatzversicherung heute sehr sinnvoll sein. Schließlich nimmt die Anzahl der rechtlichen Streitigkeiten aufgrund von Vorkommnissen im Straßenverkehr immer weiter zu. In Deutschland dauert es meist nicht lange, bis eine solche Sache letztendlich vor Gericht landet. Wer sich die Kosten für Anwälte, Gutachter und den Prozesses selbst einmal angeschaut hat, der wird im Ernstfall froh sein, eine zusätzliche Verkehrsrechtsschutzversicherung abgeschlossen zu haben.

In den folgenden Abschnitten haben wir die wichtigsten Zusatzversicherungen für Autofahrer einmal zusammengefasst und erklären deren individuelle Eigenschaften. Außerdem werden wir Sie mit den nötigen Tipps und Tricks versorgen, so dass Sie ganz leicht feststellen können, ob die jeweilige Zusatzversicherung für Sie persönlich sinnvoll ist oder nicht. Sollten Sie trotzdem noch Fragen zur jeweiligen Zusatzversicherung haben, können Sie mit dem hier gebotenen Wissen direkt auf Ihren Versicherer oder einen Versicherungsmakler zugehen und diese gezielt stellen. Man wird erkennen, dass Sie sich mit der Sache bereits beschäftigt haben und daher nicht versuchen, Ihnen wahllos Zusatzversicherungen zu verkaufen, die Sie am Ende vielleicht gar nicht benötigen.

Checkliste: Welche Zusatzversicherung brauche ich?

In den einzelnen Artikeln zu den Zusatzversicherungen im Rahmen einer Kfz-Versicherung haben wir Ihnen bereits viele Tipps und Tricks an die Hand gegeben, mit denen Sie selbst beurteilen können, ob Sie die jeweilige Versicherungsform benötigen oder nicht. Da das Ganze jedoch etwas unübersichtlich ist, haben wir im Folgenden noch einmal eine kurze Checkliste für Sie zusammengestellt, die konkrete Empfehlungen darüber gibt, welche Zusatzversicherungen für Sie persönlich sinnvoll sein können.

Nutzen Sie Ihr Fahrzeug gewerblich?

Fahrzeughalter, die ein- oder mehrere Fahrzeuge gewerblich nutzen, benötigen in der Regel einen ganz besonderen Versicherungsschutz, der sich durchaus eklatant von dem einer normalen Kfz-Haftpflicht- oder Kaskoversicherung unterscheiden kann. Falls Sie mehrere Fahrzeuge im Einsatz haben, könnte beispielsweise der Abschluss einer Fuhrparkversicherung für Sie sinnvoll sein. Auch eine Insassenunfallversicherung sowie eine Verkehrsrechtsschutzversicherung (in diesem Fall die gewerbliche Variante) können für Gewerbetreibende äußerst wichtig sein. Befragen Sie dazu einen unabhängigen Versicherungsmakler, der sie über die notwendigen und sinnvollen Versicherungsformen eingehend beraten wird.

Überschreiten Sie eine bestimmte Kilometerleistung im Jahr?

Wer viel im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs ist, unterliegt in der Regel einem wesentlich größeren Risiko, einmal einen Versicherungsschaden zu erleiden. In diesem Fall empfiehlt sich nicht nur der Abschluss einer Vollkaskoversicherung, auch eine Verkehrsrechtsschutzversicherung sollte hier obligatorisch sein. Diese kann Sie beispielsweise auch dann vertreten, wenn es zu Streitigkeiten mit der Polizei oder staatlichen Institutionen – beispielsweise nachdem Sie geblitzt worden sind – kommt. Die Verkehrsrechtsschutzversicherung bietet also einen umfassenden Schutz, auf den Vielfahrer auf keinen Fall verzichten sollten.

Besitzen Sie ein Fahrzeug, das abgemeldet bzw. stillgelegt ist?

In diesem Fall könnte der Abschluss einer speziellen Garagenversicherung für Sie interessant sein. Manche Versicherungsgesellschaften sprechen dabei auch von einer Ruheversicherung. Diese Versicherungsform greift immer dann, wenn ein Fahrzeug versichert werden soll, das momentan nicht zur Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr zugelassen ist, und somit auch nicht über einen entsprechenden Versicherungsschutz verfügt. Stehen solche Fahrzeuge in Garagen oder auf Privatgrundstücken, sind sie nicht versichert. Das bedeutet: ergibt sich ein Schaden, beispielsweise durch Feuer, Sturm, Hagel etc., muss der Besitzer diesen komplett aus eigener Tasche bezahlen.

Sind Sie Oldtimerbesitzer?

Für Oldtimerbesitzer ergibt sich ein ganz ähnliches Problem, wie wir zuvor bei abgemeldeten und stillgelegten Fahrzeugen beschrieben haben. Doch hier geht es sogar noch weiter. Oftmals werden Oldtimer nicht nur abgemeldet auf Privatgrundstücken oder in Garagen abgestellt, sondern auch zu Veranstaltungen transportiert oder in verschiedene Werkstätten gebracht. Damit auf diesen Wegen und während der Standzeiten ein entsprechender Versicherungsschutz besteht, gibt es die Transport-Standort-Versicherung. Mit ihrer Hilfe können Oldtimerfans ihr altes Schätzchen wirkungsvoll versichern – auch dann, wenn dieses nicht zugelassen ist.

Sonstige Zusatzversicherungen

Viele Menschen verdrehen unmittelbar die Augen, wenn sie das Wort Zusatzversicherungen hören. Sie denken dabei lediglich an eine Gewinnmaximierung der Versicherer, die versuchen, ihren Kunden möglichst viele Versicherungen aufzuschwatzen. In einigen Fällen mag das so sein, doch nicht immer sind Zusatzversicherungen wirklich überflüssig. In einigen Fällen können Sie sogar absolut notwendig sein, wenn man sich nicht einem besonders hohen Risiko aussetzen möchte.

Das beste Beispiel dafür sind Personen, die ihr Fahrzeug gewerblich nutzen. Sie unterliegen ganz anderen Voraussetzungen und Bedürfnissen, wie es ein privater Kfz-Halter tut. Aus diesem Grund gibt es diverse Zusatzversicherungen, die speziell auf gewerbliche Fahrzeugnutzer zugeschnitten sind.

Wie verhält es sich zum Beispiel, wenn ein gewerblicher Fahrzeugnutzer des Öfteren Mitarbeiter in seinen Fahrzeugen transportiert, und diese bei einem Unfall zu Schaden kommen? Grundsätzlich haben Mitfahrer die Möglichkeit, den Fahrer und/oder Halter des Fahrzeugs auf Schadensersatz zu verklagen. Mit einer speziellen Zusatzversicherung für die Insassen gewerblicher Fahrzeuge kann man solchen Gefahren aus dem Weg gehen.

Besonders wichtig ist eine Zusatzversicherung, wenn der Versicherungsgegenstand – also das Fahrzeug – gar nicht über einen regulären Versicherungsschutz verfügt. Dies könnte beispielsweise dann der Fall sein, wenn das Fahrzeug abgemeldet ist und in einer Garage oder auf einem privaten Grundstück abgestellt wird. Auch Oldtimerbesitzer können davon ein Lied singen. Ihre Fahrzeuge sind meist einen großen Teil des Jahres abgemeldet beziehungsweise stillgelegt, es besteht also kein entsprechender Versicherungsschutz.

Grundsätzlich trifft diese Misere für jeden Fahrzeughalter zu, der sein Fahrzeug nicht über das ganze Jahr hinweg kontinuierlich angemeldet hat. Also auch z. B. auf Motorradbesitzer, die lediglich mit einer Saisonzulassung fahren. Es muss in irgendeiner Art und Weise erreichbar sein, dass das Fahrzeug auch für die Monate, in denen es nicht angemeldet ist und somit keinen Versicherungsschutz durch die normale Kfz-Haftpflicht- beziehungsweise Kaskoversicherung aufweist, mit einer Zusatzversicherung geschützt wird. Diese kann beispielsweise dann zum Einsatz kommen, wenn das Fahrzeug gestohlen oder durch die Einwirkung von Naturgewalten beschädigt wird.

Beitragsgrafik Kfz-Zusatzversicherung

© Dimitri Surkov / Fotolia.com

Insbesondere für Oldtimerbesitzer ist das Ganze existenziell wichtig. In diesem Fall stehen die Fahrzeuge nicht nur abgemeldet in Garagen oder auf Privatgrundstücken, sondern werden in diesem Zustand auch oft in Werkstätten, zu Veranstaltungen etc. transportiert. Man stelle sich einmal vor: ein hochpreisiger Oldtimer mit einem Wert von mehreren 100.000 € wird völlig ohne Versicherungsschutz von Veranstaltung zu Veranstaltung oder in Werkstätten transportiert. Bei einem Schaden oder sogar dem Diebstahl des Fahrzeugs bleibt der Besitzer auf den kompletten Kosten sitzen.

In diesem Fall empfiehlt es sich, eine Versicherung mit dem Namen „Transport-Standort-Versicherung“ abzuschließen. Sie ist speziell auf die Bedürfnisse von Fahrzeughaltern zugeschnitten, die den Versicherungsgegenstand in abgemeldetem Zustand nicht nur auf ihrem Grundstück oder in der Garage abstellen, sondern mehrmals im Jahr zu verschiedenen Standorten transportieren. Die Versicherung bietet einen wirkungsvollen Rundumschutz und zahlt ihre Leistung sowohl beim Diebstahl des Fahrzeugs als auch bei Beschädigungen durch Vandalismus, Naturgewalten etc. aus.

A F I M N O W

A

Anhängerversicherung

F

Fuhrparkversicherung

I

Insassenunfallversicherung

M

Motorradversicherung

N

Nutzfahrzeugversicherung

O

Oldtimerversicherung

W

Wohnwagenversicherung