Tesla versichern

Tesla versichern

Die Modelle wirken teils so exzentrisch wie der Mann hinter der Marke – Elon Musk. Dem Erfolg hat das keinen Abbruch getan. Im Gegenteil: Fahrzeuge von Tesla sind längst keine Exoten mehr, sondern verkaufen sich teils besser als die entsprechenden Baureihen der Konkurrenz. Dieser Trend hin zur Elektromobilität spiegelt sich auch bei der Kfz-Versicherung wider. Kfz-Policen für Tesla werden von vielen Gesellschaften angeboten. Welche am besten geeignet ist, kann nur ein individueller Kfz-Vergleich klären.

Was bestimmt den Preis?

Vom Grundsatz her unterscheidet sich eine Tesla Kfz-Versicherung nicht von anderen Autoversicherungen. Das gilt für die preisbestimmenden Elemente ebenso wie für den Aufbau der Police. Maßgeblich für die Kosten sind die Schadenfreiheitsklasse, die der Halter respektive die Fahrer aktuell erreicht haben, die jährliche Fahrleistung, der Wohnort, das exakte Modell, der nächtliche Parkplatz und viele weitere Bausteine.

Teil- oder doch lieber Vollkaskoversicherung?

Die Police gliedert sich dann in die Kfz-Haftpflichtversicherung für den Tesla, die auf jeden Fall abgeschlossen werden muss, und die Kaskoversicherung, bei der man die Wahl zwischen der Teil- und einer Vollkaskoversicherung hat. Angesichts der hohen Anschaffungskosten und der ebenfalls hohen Reparaturkosten – insbesondere, wenn der Akku in Mitleidenschaft gezogen wurde – ist es sinnvoll, den Tesla vollumfänglich zu versichern.

Das Herzstück: der Akku

Unterschiede zu anderen Verträgen ergeben sich dabei vor allem durch den Antrieb oder genauer den Akku. Er ist neben dem Motor eines der zentralen Bauteile. Nimmt er Schaden, wird es teuer. Daher weisen alle Versicherungsunternehmen, die eine Tesla Kfz-Versicherung offerieren, explizit auf den Akkuschutz hin.

Tesla-Akku richtig versichern

Das reicht vom Blitzschlag, durch den auch die Ladestation beschädigt werden könnte, über den Ausbau und die Entsorgung des Akkus, die Batterieabdeckung bis hin zum Ladegerät. Hier müssen Besitzer eines Tesla allerdings genau vergleichen: Handelt es sich um reguläre Bestandteile der Kaskoversicherung oder um Zusatzbausteine, die dementsprechend auch extra bezahlt werden müssen? Dazu reicht ein flüchtiger Blick auf die Ergebnisse eines Kfz-Versicherungsvergleichs nicht aus.

Aktuelle Tesla-Modelle

Modell Kraftstoff Leistung Listenpreis
Tesla Model S Strom 493 kW / 670 PS 150.490 Euro
Tesla Model X Strom 493 kW / 670 PS 113.490 Euro
Tesla Model 3 Strom 208 kW / 283 PS 45.560 Euro
Tesla Model Y Strom 220 kW / 299 PS 47.568 Euro
Tesla Roadster (ab 12/23) Strom NN 215.000 Euro
Quelle: ADAC

NEU: Wechseltarif mit garantiertem Rabatt:

Statt Beitragserhöhung für 2024 gibt es garantierte fünf Prozent Rabatt auf ihren alten Versicherungsbeitrag und alle bisherigen Leistungen werden garantiert. Jetzt kostenlos anfragen:

Jetzt Kfz-Versicherung wechseln und fünf Prozent Beitrag sparen

Die „hauseigene“ Tesla Versicherung

Etwas mehr Zeit für die Produktrecherche sollte man sich auch bei den hauseigenen Angeboten von Tesla namens „InsureMyTesla“ nehmen. Sicherlich ist es verlockend, alles aus einer Hand zu haben (Tesla kooperiert mit der helvetia, die Verwaltung übernimmt QOVER). Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, auch den besten und günstigsten Versicherungsschutz für einen Tesla zu erhalten.

Drei Tarife

Als Highlights der höherwertigen Tarife werden der Schutz des Tesla-Ladegeräts, der Batterieabdeckung und die Neuwertentschädigung bis zu 100 Prozent binnen der ersten 24 Monate genannt. Der exakte Leistungskatalog richtet sich dann allerdings nach dem gewünschten Tarif. Zur Wahl stehen drei unterschiedliche Optionen, von einfach (Essential) über klassisch (Preferred) bis hin zu vollumfänglich (Complete).

Sparpotentiale ausloten

Ob sich das Angebot mit anderen Tesla Kfz-Versicherungen messen kann, sollte jeder für sich entscheiden. Ratsam ist es auf jeden Fall, mehrere Angebote einzuholen. Da es sich bei Tesla je nach Modell um Luxusfahrzeuge handelt und das Thema Elektromobilität von der Versicherungsbranche sehr unterschiedlich gehandhabt wird, müssen dabei viele Aspekte bedacht werden. Denn fünf Prozent Rabatt für das Elektroauto hier und der Gratis-Schutzbrief dort machen noch keine gute Police.

Hilfreich: das Gespräch mit einem Versicherungsmakler

Sich einen Überblick zu verschaffen, kann angesichts der vielen Optionen und Zusatzangebote verwirrend sein. Hilfreich ist an dieser Stelle ein Profi, der auf die Offerten vieler Versicherer zugreifen und Sie umfassend beraten kann. Einen Versicherungsmakler zu kontaktieren, spart in diesem Sinne Geld und stellt sicher, dass man seinen Tesla optimal versichert.

    Ihre neue E-Auto Versicherung

    • Versicherungstarife für E-Autos (+ Hybrid)
    • richtig versichern + Ärger im Schadenfall vermeiden
    • Allgefahrendeckung für Akku
    • + weitere Serviceleistungen
    • 100% online Angebot
    Angaben zum E-Auto:
    Angaben zum Versicherungsschutz:
    Nur bei Übernahme einer SF-Klasse ausfüllen
    Weitere Angaben:
    Persönliche Angaben:
    Ihre Anschrift / Wohnsitz:
    Erreichbarkeit per Email / Telefon:
    *Pflichtfeld
    SSL-gesicherte Datenübertragung.