Rolls-Royce versichern

Die Kühlerfigur „Spirit of Ecstacy“, besser bekannt als „Emily“, ist das Markenzeichen von Rolls-Royce. Der Hersteller gilt als Inbegriff der Luxusklasse und unterstreicht diesen Status gerne mit jedem einzelnen Detail seiner Fahrzeuge. Sämtliche Modelle überzeugen mit zeitloser Eleganz – wenngleich Schönheit immer im Auge des Betrachters liegt – und tausenden Stunden Handarbeit. Zum Einsatz kommen ausschließlich handverlesene Materialien, oft auf Kundenwunsch. Dieser Aufwand sollte sich auch in einer maßgeschneiderten Kfz-Versicherung für Rolls-Royce widerspiegeln.

Kein Auto für Direktversicherer

Rolls-Royce laufen nicht in Massen vom Band. Daraus ergibt sich bereits eines der zentralen Probleme, wenn man einen Rolls-Royce versichern möchte. Die Fahrzeuge dieser Marke sind zu selten und bisweilen auch zu individuell, als dass Direktversicherer sie in ihr Schema für die Beitragsberechnung integrieren könnten. Um günstige Autoversicherungsbeiträge realisieren zu können, sind die Abläufe standardisiert. Da passt ein Rolls-Royce nicht ins Bild, zumal es an verlässlichen Daten zur Risikoanalyse mangelt.

Der hohe Preis schreckt Versicherer ab

Punkt zwei auf der Liste, warum man etwas mehr Zeit benötigt, um einen Rolls-Royce zu versichern: der Preis. Spätestens mit dem Listenpreis disqualifizieren sich die Modelle der Luxusmarke für einen Direkt- oder Onlineversicherer. Selbst namhafte Konzerne können nicht mit einer 08/15-Police aufwarten. Das Risiko einer Rolls-Royce-Versicherung ist schlicht zu groß bzw. im Massengeschäft nicht kalkulierbar.

Problem: Kaskoschutz für den Rolls-Royce

Der Wiederbeschaffungswert bei einem Totalschaden würde für die Versicherung eine hohe finanzielle Belastung darstellen. Deshalb ist es so schwer, eine Vollkaskoversicherung für Rolls-Royce zu erhalten. Die Kfz-Haftpflichtversicherung wiederum würde rein theoretisch kein Problem darstellen, da sie von allen Gesellschaften angeboten werden muss. Nur: Was nützt eine Versicherung für Luxusautos ohne Kaskoschutz?

Aktuelle Modelle:

Rolls-Royce Cullinan 6.8 V12 Black Badge Automatik (ab 10/20)
Kraftstoff: Super Plus, Leistung: 441 kW / 600 PS, Listenpreis: 364.820 Euro
Rolls-Royce Dawn 6.6 V12 Black Badge Automatik (ab 08/20)
Kraftstoff: Super Plus, Leistung: 441 kW / 600 PS, Listenpreis: 378.102 Euro
Rolls-Royce Ghost 6.8 V12 Automatik (ab 10/20)
Kraftstoff: Super Plus, Leistung: 420 kW / 571 PS, Listenpreis: 290.000 Euro
Rolls-Royce Phantom EWB 6.8 V12 Automatik (ab 10/20)
Kraftstoff: Super Plus, Leistung: 420 kW / 571 PS, Listenpreis: 522.000 Euro
Rolls-Royce Wraith 6.6 V12 Black Badge Automatik (12/18 – 06/19)
Kraftstoff: Super Plus, Leistung: 465 kW / 632 PS, Listenpreis: 345.636 Euro

Vollkaskoversicherung ist maßgeblich

Gerade die Vollkaskoversicherung ist für einen Rolls-Royce – und jedes andere Fahrzeug aus dem Luxussegment – maßgeblich. Denn schon vermeintlich kleine Schäden durch Hagelschlag oder eine Schramme kosten oft mehr als ein neuer Kleinwagen. Das wissen auch Versicherungsgesellschaften und bieten daher keine Autopolice für Rolls-Royce an.

Beratung durch einen Makler

Das heißt nicht, dass man einen Rolls-Royce nicht vollumfänglich versichern kann. Man muss nur andere Wege wählen. Statt einen Kfz-Versicherungsvergleich zu bemühen, ist ein Makler der richtige Ansprechpartner. Warum? Weil er weiß, wie und wo man einen Rolls-Royce versichern kann. Dabei gelten dann unter Umständen andere Regeln und Vorschriften. Dafür erhält man eine perfekt auf das Fahrzeug abgestimmte Autoversicherung. Die Unterschiede ergeben sich zum Beispiel in der Selbstbeteiligung. Normal wären in der Vollkasko 300 Euro. Bei einer Kfz-Versicherung für einen Rolls-Royce muss man mit 1.000 Euro und mehr Selbstbehalt rechnen. Zudem gilt es, das Fahrzeug so sicher wie möglich unterzubringen. Ein Carport im Vorgarten reicht den meisten Versicherern nicht aus. Worauf Sie achten müssen, welche Gesellschaften Ihren Rolls-Royce versichern und welche Leistungen inkludiert sind, kann Ihnen ein Makler am besten erklären – in der Regel kostenlos und absolut unverbindlich.

Hilfe vom Profi: Makler für Kfz-Versicherungen

Vertrauen Sie bei der Kfz-Versicherung für Luxusautos daher auf einen Makler. Die oft über Jahre aufgebauten Kontakte und das nötige Fachwissen machen es den Experten deutlich leichter, eine passende und möglichst günstige Autoversicherung zu finden. Die Auswahl mag kleiner sein als bei anderen Fahrzeugen. Dafür sind die Offerten perfekt auf Sie und Ihren Traumwagen zugeschnitten. Und genau darauf kommt es bei gutem Versicherungsschutz an:

    Kfz-Versicherung: Angebot / Vergleich

    • Direkte Betreuung vom Makler
    • gute Leistungen für günstige Prämien
    • Auch für Oldtimer und hochpreisige Autos

    Angaben zum Fahrzeug











    Angaben zum Versicherungsschutz


    Schadenfreiheits-Klassen






    Weitere Angaben




    Persönliche Angaben






    Anschrift / Wohnsitz




    Erreichbarkeit per Email / Telefon


    *Pflichtfeld

    SSL-gesicherte Datenübertragung.